city4you

Rom – Jedes mal ein Abenteuer

Rom – Jedes Mal, wenn ich in diese atemberaubende Stadt komme, schlägt mein Herz schneller. Ich bin viel gereist, aber kein Ort hat mich so nachhaltig beeindruckt.
Diese Stadt mit ihren unendlich vielen Sehenswürdigkeiten ist nicht nur eine Bereicherung für jeden Geschichtsinteressierten, sondern auch für Kunstliebhaber, Partymacher und Menschen, die einfach mal von zu Hause weg wollen. Es gibt unzählige Museen, die für jede Art Tourist etwas zu bieten haben.

Bei Airbnb gibt es viele bezahlbare Übernachtungsmöglichkeiten auch in Zentrumsnähe. Falls doch ein Hotel bevorzugt wird, sollte man sich bewusst sein, dass die meisten Hotels in Rom unter Frühstück kein üppiges Mahl mit viel Auswahl verstehen. Airbnb romBesonders im Hotel Trestelle kann man sich Frühstück sparen, da es nur aus einem pappigen Brötchen und einer Marmelade besteht.
Spätestens am Tag nach der Ankunft beginnt für Touristen bereits das Sightseeing. Hier sei gesagt, dass es sich lohnt, so wenig wie möglich die Metro zu nutzen, auch wenn sie günstig ist. Das meiste im Zentrum ist fußläufig zu erreichen und auf dem Weg dorthin können viele kleine Gässchen, Restaurants und Cafés entdeckt werden, die nicht im Reiseführer sind, aber mit ihrem Charme überzeugen.
Jedem fällt bei dem Gedanken an Rom natürlich sofort das Kolloseum ein.rom kolosseum

In der Eintrittskarte für das Kolosseum sind auch der Palatin und das Forum Romanum inbegriffen. Kleiner Tipp: Die längsten Touristenschlangen bilden sich an den Kassen vor dem Kolosseum. Wenn man die Karten morgens am Palatin kauft, umgeht man lange Wartezeiten und kann es mehr genießen. Um das Kolosseum herum findet man Straßenhändler, von denen manche kleine Hefte verkaufen. In diesen Heften werden wie in Was-ist-was Büchern die Ruinen von heute mit den Gebäuden früher verglichen. Mit so einem Buch in der Tasche macht Geschichte in Rom noch mehr Spaß und wird auch für Kinder anschaulich.
Ein weiteres Muss ist der Trevi-Brunnen.Trevi Brunnen Rom Hier ist es beinahe unmöglich allein zu sein, da immer andere Touristen dort sind. Besonders schön ist er nachts, wenn er beleuchtet wird. Die Römer behaupten, wenn man eine Münze über die rechte Schulter in den Brunnen wirft, kommt man nach Rom zurück; wirft man zwei Münzen, verliebt man sich in einen Italiener; und wirft man drei, dann heiratet man ihn.
In jedem Reiseführer wird auch der Vatikan empfohlen. Vatikan RomDie Vatikanischen Gärten und die Museen sind zwar sehr interessant, wer aber nicht das Budget oder die Ausdauer besitzt, sich alles anzugucken, kann auch die Kuppel des Petersdoms besteigen. Von dort hat man eine fantastische Sicht über die Stadt und den Tiber, wie auch einen Teil des Vatikans.

Allein der Aufstieg zur Kuppel ist ein Highlight. Die Besichtigung des Petersdoms ist kostenfrei, aber aufgrund der hohen Sicherheitskontrollen trotzdem mit langen Wartezeiten verbunden. Wer zugleich auch noch den Papst sehen möchte, besichtigt den Petersdom am besten an einem Mittwoch, denn an diesem Tag hält der Papst seine Predigt und fährt sogar durch die Menge.
Bei schönem Wetter ist auch ein Spaziergang entlang des Tibers empfehlenswert. Es lohnt sich in die kleinen Läden Roms zu gehen, die vieles zu bieten haben. Wer ein wirklich leckeres Getränk genießen möchte, sollte unbedingt einen kühlen Limoncello in der Sonne trinken, einen Zitronenlikör. Ein leckeres Eis findet man in dem kleinen Eisladen am Paladin gegenüber von Häagen Dazs.

Besonders sehenwert sind auch die vielen Kirchen Roms. Sie sind oft wunderschön und kostenlos.
Wichtig ist außerdem, dass die Römer es oft nicht billigen, dass man auf den Treppen isst, besonders nicht auf der Spanischen Treppe.
Wenn man sich aber an ihre Regeln hält, sind die Italiener super Leute und Rom ein Reiseziel, dass ich noch oft in meinem Leben besuchen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.