city4you

Prag – keine Spur von Langeweile

Die tschechische Hauptstadt Prag gehört seit Jahren zu den beliebtesten Reisezielen in Osteuropa. Die bevölkerungsreichste Stadt des Landes überzeugt die Touristen mit faszinierenden Sehenswürdigkeiten, spannenden Aktivitäten und kulinarischen Delikatessen der böhmischen Küche. Außerdem ist Prag eine der preisgünstigsten Landeshauptstädte auf dem Kontinent.

Sightseeing in Osteuropa – keine Spur von Langeweile in Prag
Die Sehenswürdigkeiten auf dem Burgberg Hradschin locken Tausende von Menschen nach Tschechien. Die große Runde, die umgerechnet knapp 14 Euro kostet, beinhaltet den Kaiserpalast, den Veitsdom, die Basilika des Heiligen Georg, den Rosenberg Palast, die Goldene Gasse und die Ausstellung zur Geschichte der Stadt Prag. Insbesondere die Kathedrale des Erzbistums Prag, deren offizielle Bezeichnung Veitsdom lautet, ist ein Meisterwerk der besonderen Art. Das größte Kirchengebäude des Landes wurde im gotischen Stil erbaut und zieht die Besucher mit viel Liebe zum Detail in seinen Bann. Menschen halten sich oftmals lange in der Kathedrale auf, weil sie immer wieder etwas Neues entdecken.
Das Wahrzeichen von Prag ist die Karlsbrücke aus dem 14. Jahrhundert, die den westlichen und den östlichen Stadtteil über die Moldau miteinander verbindet. Die ausschließlich für Fußgänger gebaute Brücke ist ein Nationales Kulturdenkmal. Sie zeichnet sich durch eine Reihe an Statuen von Heiligen und Patronen aus.
Weitere Highlights von Prag gibt es auf dem Altstädter Ring, dem zentralen Marktplatz der Stadt, zu sehen. Dort befinden sich das Rathaus mit der astronomischen Uhr, die Teynkirche, das Denkmal für Jan Hus und andere interessante Sehenswürdigkeiten.
In der Nähe des Altstädter Rings liegt die Josefstadt, das Judenviertel mit dem Alten Jüdischen Friedhof und diversen Synagogen.

Ein Paradies für Feinschmecker – kulinarische Delikatessen der böhmischen Küche
Die böhmische Küche ist genau das Richtige für alle, die gute Hausmannskost zu schätzen wissen und es beim Essen so richtig schön deftig mögen. Die in Scheiben geschnittenen Knödel und Klöße werden immer wieder zu leckeren Fleischgerichten als Beilage serviert. Im Restaurant Potrefená husa Na Verandách in der Nähe der Metrostation Anděl gibt es diese Knödel mit Gulasch vom Rind. Ein weiterer Tipp ist das böhmische Nationalgericht Svíčková in der Gaststätte Kolkovna Celnice am Platz der Republik. Dabei handelt es sich um Rinderbraten in Gemüse-Sahne-Soße mit Preiselbeeren und Klößen. Beide Gerichte kosten zusammen mit einem Getränk weniger als 10 Euro.
Naschkatzen sollten unbedingt in der Adventszeit auf dem Weihnachtsmarkt am Altstädter Ring einen Trdelnik probieren. Die gebackene Teigrolle wird mit Zucker oder Mandelkernen bestreut und kostet umgerechnet 2,50 Euro. An manchen Ständen kann man sich den Trdelnik für einen geringen Aufpreis ein wenig mit Nutella verfeinern lassen. Im Sommer wird die Speise oftmals mit Eiscreme serviert.
Eine echte Attraktion in Tschechien sind die gegrillten Kartoffelchips, die man hierzulande nicht wirklich in dieser Variante kennt. In den Bäckereien und Konditoreien spielt der Honigkuchen Medovnik eine bedeutende Rolle.

Unterkünfte in Prag – preisgünstige Alternativen zum Hotel
Eine Vielzahl an Touristen in Prag entscheidet sich für eine Unterkunft in einem Hostel. Der Vorteil gegenüber einem Hotel liegt in erster Linie in den günstigen Preisen. Viele Hostels verlangen keine 10 Euro pro Nacht für ein Bett in einem Mehrbettzimmer. Ein Geheimtipp ist das Hostel Boudnik in der Nähe der Bushaltestelle „U Památiku“, die ab Busbahnhof Florenc von den Linien 133, 175 und 207 angefahren wird. Die Schlafräume und Privatzimmer in der äußerst sauberen Einrichtung verteilen sich auf vier Stockwerke. In der Vorweihnachtszeit kostet eine Nacht im Mehrbettzimmer rund 7 Euro.

Toys at the Golden Iva – Heimat des kleinen Maulwurfs
Wer kennt ihn nicht, den kleinen Maulwurf aus der „Sendung mit der Maus“? Die Zeichentrickfigur von Zdeněk Miler ist längst nicht nur in ihrer Heimat Tschechien bekannt und mittlerweile in mehr als 80 Ländern zu sehen. Von daher ist es keine Überraschung, dass das Spielwarengeschäft Toys at the Golden Iva im Stadtzentrum von Prag den Maulwurf in verschiedenen Varianten in seinem Sortiment hat. Meistens handelt es sich um Plüschtiere in unterschiedlichen Größen, aber es gibt auch Puzzles, Handtücher und vieles mehr. Der kleine Maulwurf ist der Nationalheld der Kinder in Tschechien.

4 Antworten auf Prag – keine Spur von Langeweile

  • Diese leckern Knödel habe ich auch schon in Prag gegessen. Ich finde diese Stadt wirklich schön. So viel Kunst, Kultur und Geschichte. Da lohnt sich ein Besuch immer. LG

  • Oh ja, den kleinen Maulwurf kenne ich noch aus meine Kindheit. Den habe ich geliebt als ich klein war. wußte gar nicht das er aus Tschechien kommt. Da hab ich wieder etwas gelernt. Schöner beitrag über prag.

    • Danke Melanie für Deinen Kommentar. Ja, der kleine Maulwurf ist ziemlich bekannt. Ich glaube fast jeder kennt ihn. Besonders wenn man Kinder hat. Gruß Igor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.